Infoabend 04.03.2015 ab 18:00 Uhr Aula der Oberschule an der Egge

Informationstag zum Jugendfreiwilligendienst in Bremen
Aktuelle Freiwillige informieren gemeinsam mit den Trägern über das FÖJ und FSJ in Bremen.
Wann? 04.03.2015 ab 18:00 Uhr
Wo? Aula der Oberschule an der Egge, Eggestedterstraße 20, 28779 Bremen (Haltestelle Besanstraße)

Hier der Einladungstext der Freiwilligen:

Wir, die Sprecher Bremer Freiwilliger, möchten Euch und Sie mit diesem Schreiben über die bevorstehende Informationsveranstaltung zum Thema:

„Freiwilligen Sozialen Jahr – FSJ/Freiwilliges Ökologisches Jahr – FÖJ“ informieren.

Wann? 04.03.2015 – 18:00 Uhr
Wo? Aula der Oberschule an der Egge, Eggestedter Straße 20, 28779 Bremen (Haltestelle Besanstraße)

Ihr habt nun die besten Chancen, sei es mit dem Abitur oder der mittleren Reife, ins Berufsleben einzusteigen, deshalb versuchen wir Euch zu vermitteln, welche Möglichkeiten ein FSJ/FÖJ bietet.

Aber weshalb machen wir das für Euch?

Die Einsatzbereiche sind vielfältig und interessant, aber nicht jede Stelle passt zu jeder Person Die eine mag es mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, bspw. in einer Gemeinde, Schule oder auch in einem Sportverein, andere möchten gern mit Behinderten oder Obdachlosen zusammenarbeiten. Es gibt nahezu in jedem Bereich, der mit Menschen zu tun hat, die Möglichkeit so ein soziales Engagement einzubringen und den Menschen dort ein angenehmeres Leben zu ermöglichen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen und in der Tierpflege, der Umweltbildung, und sogar dem wissenschaftlichen Umweltschutz aktiv zu werden.
Übrigens: Ihr könnt euch den 12-monatigen Dienst in einigen Einsatzstellen als praktischen Teil der Fachhochschulreife anerkennen lassen.

Jetzt fragst Du Dich sicher, auf welche Stelle Du Dich bewerben solltest, bei welchem Träger Du solch ein Jahr absolvieren kannst und was für Dich dabei herausspringt.

Komm vorbei und informiere Dich aus erster Hand
– Von Jugendlichen für Jugendliche –

Die Veranstaltung unterteilen wir in zwei Abschnitte, der erste Teil des Abends wird von uns in Form einer Präsentation der verschiedensten Einsatzbereiche ablaufen, wir werden euch berichten, mit welchen Problemen wir tagtäglich konfrontiert werden oder aber auch welche schönen Momente es bisher gegeben hat. Schließlich sollt ihr einen möglichst unverfälschten Bericht bekommen.

Im zweiten Teil könnt ihr uns und den verschiedenen Trägern, die uns während des Jahres betreuen Fragen stellen, die euch interessieren. Natürlich könnt ihr euch auch ausliegendes Infomaterial mitnehmen und es euch in Ruhe zuhause anschauen.

Wir hoffen auf reges Interesse an der Veranstaltung und freuen uns darauf, mit euch einen angenehmen Abend verbringen zu können.
Wir informieren alle, nicht nur zukünftige Bewerber, sondern auch Eltern, Lehrer und Ausbildungsstätten, die Hintergründe zum Freiwilligenjahr erfahren möchte.

Mit freundlichen Grüßen,
„Sprecher Bremer Freiwilliger“