Freiwilliges Ökologischen Jahr im sfd Bremen

Wissenschaftlicher/technischer Umweltschutz

AWI – Stiftung Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung: Helgoland Food Web Projekt an der Biologischen Anstalt Helgoland (BAH)

Im Helgoland Food Web Projekt untersuchen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus den Arbeitsbereichen Zoologie, Botanik und Mikrobiologie auf Helgoland die Wechselwirkungen zwischen Fischlarven, planktischen Kleinkrebsen, Mikroalgen und Bakterien im Plankton- Nahrungsnetz der Nordsee. Das marine Plankton ist die Grundlage für alles höhere Leben im Meer. Deshalb wirken sich Veränderungen in der Masse und der Zusammensetzung des Planktons auf Fischbestände, Meeresvögel und Meeressäuger und letztlich auch auf den Menschen aus.

In dem Projekt wird der Einfluss von Nahrungsqualität auf die Populationsdynamik von Zooplankton (Kleinkrebse) und Ichthyoplankton (Fischlarven) untersucht, Ernährungsstrategien und physiologische Anpassungen an die Nahrung näher beleuchtet, Kosten-Nutzen-Bilanzen von Fraßschutz-Mechanismen bei Algen erstellt und die Rolle von Bakterien im System erhellt.

Die Ergebnisse aus den Labor-Experimenten werden dazu dienen, Veränderungen im planktischen Nahrungsgefüge auf Grund klimatischer oder anderer Einflüsse in Zukunft besser interpretieren und vorhersagen zu können.

Tätigkeitsbereiche des/ der Freiwilligen

Einsatzbereiche im Projekt werden hauptsächlich in der Zoologie liegen:

Untergebracht wird die/der FÖJlerIn im Gästehaus der BAH auf der Insel Helgoland, im Haus gibt es eine gut ausgestattete Bibliothek.

zurück zur Übersicht