AWI_Banner Kopie

AWI – Stiftung Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung: Projekt Highsea

Das Alfred-Wegener-Institut ist das Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung: Es hat seinen Hauptsitz in Bremerhaven und beschäftigt inzwischen rund 780 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Alfred-Wegener-Institut forscht in der Arktis, Antarktis und den Ozeanen der mittleren und hohen Breiten. Es koordiniert die Polarforschung in Deutschland und stellt wichtige Infrastruktur wie den Forschungseisbrecher Polarstern und Stationen in der Arktis und Antarktis für die nationale und internationale Wissenschaft zur Verfügung.

Beschreibung Tätigkeit der FÖJ-Stelle:

“Projekt Highsea”
Am AWI entsteht zurzeit das naturwissenschaftliche Zentrum SEA (Science & Education @ the AWI). Der wichtigste Bestandteil dieser Aktivitäten ist HIGHSEA (HIGH school of SEA), ein innovatives Unterrichtsprojekt. Es bereiten sich drei Jahrgänge mit insgesamt über 60 naturwissenschaftlich besonders interessierten Schülerinnen und Schülern im AWI auf ihr Abitur vor. Während der gesamten Oberstufe (11. – 13. Klasse) erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler forschend-experimentell Unterrichtsgegenstände. AWI Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nehmen aktiv an der Unterrichtsgestaltung teil. Die Laufzeit des Projektes ist nicht begrenzt. Im Zentrum der Arbeit der Schülerinnen & Schüler stehen zahlreiche Experimente, häufig Langzeitexperimente. Beispielsweise wird im ersten Jahr ein Langzeitexperiment unter der Fragestellung “Ist das Ökosystem Wattenmeer gefährdet?” bearbeitet. In großen Regentonnen werden verschiedene Nährstoffkombinationen und -gehalte angesetzt. Es finden regelmäßige Beprobungen der Tonnen statt. Gezählt werden die wachsenden einzelligen Algen und Flohkrebse. Nährstoffkonzentrationen, Sauerstoffgehalt, Temperatur und Eindringtiefe des Lichts werden ermittelt.

Die/der FÖJlerIn wird an folgenden Arbeiten beteiligt sein:

  • Mithilfe bei der Vorkultur der planktischen Algen und Flohkrebse
  • Mithilfe beim Ansetzen und wöchentlichen Beproben der Tonnen
  • Unterstützung der Schülerinnen & Schüler beim praktischen experimentellen Arbeiten
  • Vorbereiten und Begleiten von Freiland-Exkursionen der Schülerinnen & Schüler
  • Vorbereiten und Mithilfe bei größeren chemisch-biologischen Experimenten im Labor

Die FÖJlerInnen lernen Verfahren der Datenverarbeitung und Auswertung kennen, können an Literatur-Recherchen beteiligt sein und sich unter Anleitung in die Darstellung von Arbeitsergebnissen einarbeiten.
Wenn auf Seiten der Teilnehmenden der Wunsch besteht, können eigene kleine Fragestellungen mit unserer Unterstützung entwickelt und bearbeitet werden. Das Projekt hält engen Kontakt mit zahlreichen Arbeitsgruppen des Instituts. Einblicke deren Arbeitsgebiete sind daher leicht möglich.

AWI – Stiftung Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung
Am Handelshafen 12
27570 Bremerhaven
Tel. 0471 – 48 31 13 54
Fax 0471 – 48 31 14 25
AnsprechpartnerIn: Winfried Hebold-Heitz, Dr. Susanne Gatti, Kerstin von Engeln
Email: winfried.hebold-heitz@awi.de
Website www.awi.de

Es wird eine unentgeltliche Unterkunft gestellt, auf Wunsch kann stattdessen auch die Ersatzpauschale in Anspruch genommen werden.

Anzahl der Plätze: 1