Gruppe

Das FÖJ

… zählt zu den so genannten Jugendfreiwilligendiensten und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr (SUBV) in Bremen gefördert. Es bietet jungen Menschen zwischen 16 und 26 Jahren die Möglichkeit, sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen und ist als Bildungsjahr anerkannt. Unter der Trägerschaft des Sozialen Friedensdienstes können sich Jugendliche ab 17 Jahren auf ein FÖJ bewerben.

… der anerkannte Träger vermittelt 40 Stellen im Freiwilligen Ökologischen Jahr Bremen. Das Angebot der Einsatzstellen reicht von bundesweit agierenden Umweltschutzverbänden, wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen über Bremer Parks und Stadtteilfarmen bis zu lokalen Umweltprojekten, Umweltvereinen und Beratungsstellen.

Einsatzdauer

… von September bis August jeden Jahres können die Freiwilligen Einblicke in ökologische Themen sowie den Berufsalltag gewinnen und dabei zahlreiche praktische Erfahrungen sammeln.

TeilnehmerInnen

… des FÖJ erhalten ein Taschengeld von 200 Euro, Unterkunft und Verpflegung oder eine Sachkostenersatzpauschale.
… im FÖJ sind sozialversichert und werden zusätzlich durch den Träger fachlich und pädagogisch begleitet.
… erarbeiten an 25 Seminartagen gemeinsam und partizipativ mit dem Träger Inhalte zu Themen wie “Naturerfahrung und Ökologie”, “Nachhaltiger Konsum und Globalisierung”, “Energie und Klima”, “Landwirtschaft und Ernährung” und “Lebensraum Wattenmeer”.
… können den 12-monatigen Dienst in einigen Einsatzstellen als praktischen Teil der Fachhochschulreife in Bremen anerkennen lassen.